|   |   |  Bitteres Pokalaus gegen Gegner auf Augenhöhe

A-Junioren

Bitteres Pokalaus gegen Gegner auf Augenhöhe

Nach dem Spiel gegen Murrhardt am Dienstag, war bereits zwei Tage später der SC Urbach (Bezirksstaffel) im Achtelfinale des Bezirkspokals zu Gast in Sulzbach.

Die ersten Minuten spielten sich vor allem im Mittelfeld ab. Nach 10 min kommbinierte sich Urbach frei vor das Tor, doch Torhüter Tim Schröder klärte auf der Linie. Auf der Gegenseite scheiterte Fabrice Liepold ebenfalls am Torhüter. Urbach war vor allem nach langen Einwürfen in den 16er gefährlich. Nach bereits 20 min wurde Nick Bannenberg wegen Leistenproblem von Sascha Bäuerle ersetzt. Die besten Chancen hatte der SC Urbach mit zwei Treffen an das Aluminium. Doch das 0:0 zur Halbzeit spiegelte den Spielverlauf eines guten und intensiven Spiels wider.

Urbach startete in die zweite Hälfte besser und erzielte nach einem schnellen Angriff über rechts den 0:1 Führungstreffer. Doch das Juniorteam S&O kämpfte sich zurück. Nur 3 min später verpasste Fabrice Liepold durch einen Kopfball nur knapp den Ausgleich. Weitere 3 min später tauchte Fabrice Sabani vor dem Tor auf, wurde jedoch zu Fall gebracht. Der darauf folgende Freistoß  schoss Felix Kübler zunächst in die Mauer. Sein Nachschuss, den die meisten der 40 Zuschauer bereits im Netz sahen, zischte nur wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite  verhinderte Tim Schröder mehrere Male das 0:2. Nach einem langen Ball kam es zu einem Zusammenprall von Jonas Wieland und dem gegnerischen Torwart. Dieser musst verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. An dieser Stelle wünschen wir gute Besserung und eine schnelle Genesung! Nach einer 10 minütigen Pause ging es dann weiter. es wurde ein hektisches Spiel mit vielen Fouls und Karten auf beiden Seiten. Das Juniorteam S&O wurde nun besser, doch als der Ball im Netz zappelte pfiff der Schiedsrichter aufgrund eines fraglichen Handspiels ab. In der 80 min wurde ein Freistoß lang in den gegnerischen 16er geschlagen. Dort vollbrachte der Kapitän Jonas Wieland ein wahres akrobatisches Meisterwerk. Mit einem halb Fallrückzieher halb Seitfallzieher beförderte er den Ball ins lange Eck. Doch wieder machte der Schiedsrichter einen Strich durch die Rechnung und pfiff eine vermeindliche Abseitsposition. In den letzen Minuten fehlte jedoch die letzte Entschlosseheit und das nötige Glück für einen Lucky-Punch und so endete das Spiel 0:1. Im Großen und Ganzen war es ein packender Pokalfight  auf Augenhöhe mit unglücklichem Ausgang.

Doch nun liegt der Fokus auf dem Spitzenspiel am Samstag. Dort trifft das Junierteam S&O (Platz 2) auf den direkten Kokurrenten SV Remshalden ( Platz 3). Für alle die Zeit und Lust haben: Anpfiff ist um 16:45 in Remshalden (Rasenplatz bei der Jahnhalle). Auf Ihre Unterstützung würden wir uns freuen.

Weitere Berichte