Spenden für unser Vereinsheim:

25% (noch 186.927,67€)

Hier zum Spenden - Danke!

1. Mannschaft

SGOS in der Erfolgsspur

Lastminute-Treffer sorgt für Unentschieden im Derby.

Nachdem die erste Mannschaft der SGOS aus den ersten drei Spielen nur einen Sieg mitnehmen konnte, stand man beim Derby gegen Allmersbach direkt etwas unter Druck. Dieser machte sich auch im Spiel bemerkbar. Die SGOS kam schlecht ins Spiel und hatte Glück als ein Lupfer des Allmersbacher Stürmers nur an der Latte landetet. In der 17. Minute dann der verdiente Führungstreffer für die Gäste. Ein Freistoß, der nicht gut verteidigt wurde konnte vom freistehenden Nick König zum 1:0 verwandelt werden. In der 40. Minute war man im Abwehrverhalten bei einem Eckball erneut zu passiv. Hannes Teilacker nutzte dies und erzielte den 2:0 Halbzeitstand. In der Halbzeit sah alles bereits nach der dritten Saisonniederlage aus, doch es folgte eine deutliche Leistungssteigerung. Nur wenige Sekunden nach Wideranpfiff verkürzte Kapitän Marcel Friz auf 2:1. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die SGOS immer mehr die Initiative übernahm. In der 57. Minute jedoch ein erneuter Rückschlag. Justin Condello stellte den alten Abstand mit einem sehenswerten Treffer wieder her. In der 66. Minute tauchte erneut Marcel Friz alleine vor dem gegnerischen Tor auf und verkürzte auf 2:3. Nun wurde die SGOS immer besser und erspielte sich immer wieder gute Chancen. Erst in der 90. Minute fand Luca Krämers sehenswerter Schlenzer den Weg in den Knick zum verdienten 3:3. Even Stoppel hatte anschließend sogar die Chance auf das 4:3, doch sein Schuss wurde geblockt. Somit endete das Derby mit einem leistungsgerechten 3:3. 


SGOS meistert Pokal-Aufgabe gegen Ligakonkurrenten souverän.

Bereits wenige Tage später stand das nächste Spiel auf dem Programm. Der Ligarivale aus Fellbach, den man bereisten in der Liga mit 5:0 besiegen konnte, war im Bezirkspokal zu Gast im Rohrbachtal. Die SGOS erwischte einen Blitzstart. Bereits nach sechs Minute der erste Durchbruch auf dem Flügel. Nach einem Querpass erzielte Marcel Friz das 1:0. In der 36. Minute erhöhte Maximilian Sacher auf 2:0. Sekunden vor dem Pausenpfiff erzielte Tim Müller per sattem Schuss aus 20 Metern das 3:0. Auch in der zweiten Halbzeit spielte man überzeugend weiter. Even Stoppel, Luca Krämer und Moritz Stoppel schraubten das Ergebnis auf 6:0 in die Höhe. Eine sehr solide Mannschaftsleistung und lässt die effiziente SGOS in die nächste Runde einziehen. Dort trifft man auf dem SC Fornsbach.


SGOS wird der Favoritenrolle gegen Murrhardt und Rudersberg gerecht.

Drei Tage später war der Aufsteiger TSC Murrhardt zu Gast im Rohrbachtal. Nach 14. Minuten musst man durch Arif Akku den Rückstand hinnehmen. Die erste Halbzeit war geprägt durch viele intensive Zweikämpfe, in denen die SGOS oft das Nachsehen hatte. Chancen waren eher Mangelware, so dauerte es bis zur 45. Minute bis die SGOS den Ausgleich erzielen konnte. Nach einem langen Ball behielt Even Stoppel im Eins-gegen-Eins die Nerven und traf zum 1:1. In der zweiten Halbzeit war die SGOS die klar bessere Mannschaft. Moritz Stoppel erzielte in der 56. Minute die verdiente Führung, Even Stoppel machte nur wenige Minuten später den Deckel drauf. Die Offensive der SGOS spielte sich nun in einen Rausch. Moritz Stoppel erzielte zwei weitere Treffer, Even Stoppel glückte ebenfalls der Dreierpack. Louis Piscopo und Luca Krämer schraubten das Ergebnis weiter nach oben, Endstand 8:1.

Nach dem Spiel gegen Murrhardt stand ein Spielfreies Wochenende auf dem Programm, ehe am vergangenen Freitagabend der TSV Rudersberg zu Gast war. Die SGOS zeigte von Beginn an eine konzentrierte Leistung. Bereits nach zwei Minute steckte Moritz Stoppel den Ball auf Julian Leiter durch, der die 1:0 Führung erzielte. Wenig später spielte Malik Hassler einen langen Ball in den gegnerischen Sechzehnmeterraum. Luca Krämer legt diesen auf Moritz Stoppel ab, der aus kurzer Distanz auf 2:0 erhöhte. Rudersberg war bis dahin eigentlich gut im Spiel, doch hatte kaum Chancen. Die vermutlich beste Chance hatte Topstürmer Fabian Keinath. Nach einem Luftloch von Malik Hassler, tauchte dieser alleine vor Janis Seefeld auf, der den Ball aber mit dem Fuß abwehren konnte. Mit dem 2:0 ging es auch in die Pause. Die zweite Halbzeit zeigte sich dann der Topstürmer der SGOS. Moritz Stoppel schoss sich warm und erzielte einen lupenreinen Hattrick mit seinem schwächeren linken Fuß innerhalb von nur 19 Minuten. Nach nur sechs Spielen steht er damit bereits bei zehn Toren. Am Ende gewinnt die SGOS verdient mit 5:0.

Nach dem eher schwachen Saisonauftakt scheint die SGOS nun zurück in der Erfolgsspur zu sein. Nächste Woche gilt es aber die aktuelle Form zu bestätigen. Dann ist man zu Gast beim SV Breuningsweiler II, gegen den man bereits im Bezirkspokal erfolgreich war.


Luca Krämer & Paul Schmiedel

Weitere Berichte

Trikotpartner

logo logo

Sponsoren

logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo