|   |  Mädels-Trainingslager in Finsterrot

Jugend

Mädels-Trainingslager in Finsterrot

"Teamwork" hieß das Stichwort am Samstagvormittag und machte den Mädels viel Spaß!
"Teamwork" hieß das Stichwort am Samstagvormittag und machte den Mädels viel Spaß!
Ganz fokussiert auf das Training und zuversichtlich im Hinblick auf die neue Saison: Unsere C-Mädels
Ganz fokussiert auf das Training und zuversichtlich im Hinblick auf die neue Saison: Unsere C-Mädels
Schon früh auf den Beinen und trotzdem in Form: Die B-Mädels
Schon früh auf den Beinen und trotzdem in Form: Die B-Mädels

Obwohl zumindest unsere B-Mädels bereits erfolgreich in ihre Pflichtspielrunde gestartet sind, nutzte man das spielfreie Wochenende, um mit den B- und C-Juniorinnen eine letzte Vorbereitung in Form eines Trainingslagers zu absolvieren.

So ging es am Freitag los in Richtung Finsterrot, wo die beiden Teams, wie schon im letzten Jahr im Freizeitheim am Finsterroter See untergebracht werden sollten. Nachdem die zwei großen Gemeinschaftsschlafräume bezogen waren, wurde bis zum Einbruch der Dunkelheit gekickt, gespielt oder einfach zusammengesessen. Anschließend ging es ans Kochen, wobei die Trainer fleißige Hilfe einiger Spielerinnen bekamen. Nach dem Essen stand noch ein Abendprogramm mit Spielen, wie Mohrenkopfwettessen oder einem Fußballquiz an, was ebenfalls von den Spielerinnen selbst vorbereitet wurde. Obwohl die Nacht für manche nicht allzu lange war, ging es für die B-Mädels und ein paar offenbar hochmotivierte C-Mädels schon um 7.00 Uhr raus, um Frühsport zu machen. 3,5 Kilometer wurden zurückgelegt, wobei lobend erwähnt werden muss, dass alle trotz der frühen Stunde super mitgezogen haben. Nach dem Frühstück hieß das Stichwort "Teambuilding" und unter der Leitung einer Erlebnispädagogin bekamen die Mädels Aufgaben wie einen Blinden-Parkour zu durchqueren, einen Bambusstab mithilfe von Kommunikation und Teamarbeit auf den Zeigefingern auf dem Boden abzulegen und noch vieles mehr. Am Nachmittag ging es dann wieder an den sportlichen Teil. Die zwei Kilometer bis zum Wüstenroter Sportplatz wurden natürlich im Joggingtempo gemeistert und anschließend wurde in zwei Trainingseinheiten jeweils an Zweikampfverhalten, Schusstechnik und Standardsituationen gefeilt. Obwohl ein gewisser Anstrengungsfaktor vorhanden war, ließen sich die Mädels nicht den Spaß, die gute Laune und vor allem die Motivation nehmen, sodass die ein oder andere sogar lieber auch zurück gejoggt wäre, als gemütlich auszulaufen. Wieder in der Hütte angekommen wurde gemeinsam Pizza gebacken und der restliche Abend mit Spielen und sehr viel Lachen verbracht. 

Am nächsten morgen wurde zuerst einmal ausgeschlafen, ehe es ans Aufräumen und Putzen ging. Da jede einzelne super mithalf, geschah auch das in Rekordzeit und wurde mit guter Laune angenommen. Nachdem alle geräumt war, hatten einige noch immer nicht genug und so ging es noch für einen kleinen Kick auf den eigenen Sportplatz nach Oppenweiler. Danach hieß es dann aber endgültig "Wochenende" und nach drei lustigen und sportlich gesehen auch erfolgreichen Tagen wieder nach Hause! 

Weitere Berichte