Aktive  |   |   |  Wichtiger Sieg in Hegnach

Frauen

Wichtiger Sieg in Hegnach

Am letzten Sonntag war unser Frauenteam zu Gast beim Tabellenschlusslicht SV Hegnach 2. Nach dem Unentschieden letzte Woche, war für alle Beteiligten klar: Heute zählt nur ein Sieg!

Zu Beginn der Partie musste Hegnach mit nur zehn Spielerinnen auflaufen, was die Grünen als weiteren Vorteil sahen und gleich munter loslegten. Gleich in der zweiten Minute gelang Johanna auch tatsächlich die frühe Führung und nur sechs Minuten später legte Linn nach. Die Gäste waren das dominierende Team, erspielten sich immer weitere Torchancen, mussten aber dennoch aufpassen, sich keine Konter der, doch recht starken Hegnacher Offensive, einzufangen. In der 24. Minute war es erneut Johanna, die mit einem weiteren Treffer 3:0 erhöhte, doch kurz vor der Halbzeitpause gelang den wacker kämpfenden Hegnacherinnen der Anschlusstreffer. Zum Seitenwechsel erhielten die Gegnerinnen Verstärkung, hatten nun ebenfalls elf Spielerinnen auf dem Platz und wurden so noch etwas gefährlicher. Die Rohrbachtalerinnen hingegen drosselten ihr Tempo vorübergehend etwas, was Hegnach zum weiteren Anschluss nutzen konnte. Die nächsten 20 Minuten plätscherte die Partie etwas vor sich hin, doch schließlich fing sich unsere Mannschaft wieder und in der 81. Minute konnte Linn nur durch ein Foul im gegnerischen Sechzehner gestoppt werden. Den darauffolgenden Elfmeter verwandelte Spielführerin Ekka souverän. Die letzten Minuten verbrachte ihr Team kämpferisch, scheiterte ein weiteres Mal am Pfosten und in der 91. Minute gelang Tanja schließlich der Treffer zum Endstand von 5:2.

Damit klettert das Team vorübergehend auf den 7. Tabellenrang und hat nächsten Sonntag beim Heimspiel gegen den direkten Tabellennachbarn des TSV Weilimdorf die Chance, einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt zu gehen.

Es spielten: Pauline Geyer, Franziska Fiechtner, Miriam Jung, Laura Hildenbrandt, Rebekka Deriu, Johanna Schumm, Nadja Föhl, Jana Vujanović, Tanja Föll, Linn Stoppel, Sophia Bauer, Sarah Pehlivanoglu, Jule Kugler, Raphaela Deriu

Weitere Berichte