Aktive  |   |   |  Zwei Rückstände und drei Punkte gegen Murrhardt

Erste Mannschaft

Zwei Rückstände und drei Punkte gegen Murrhardt

Manuel Perri auf der jagt nach den 3 Punkten
Manuel Perri auf der jagt nach den 3 Punkten

Die ersten Partien einer neuen Saison sind ein wichtiger Gradmesser. Zwei Dinge hat unser Team schon im ersten Spiel bewiesen: Moral und Spielstärke. Aus zwei Rückständen machte die SGOS drei Punkte.

Vom Anstoß weg zeigte unsere Erste, worauf das Trainerduo in der Vorbereitung Augenmerkt legte: Passspiel und Spielaufbau. Murrhardt wartete brav in der eigenen Hälfte und lauerte über die gesamte Spielzeit auf Konter. Unfreiwillig unterstützt wurden sie dabei bereits in der 10. Spielminute, als ein missglücktes Abspiel im Strafraum beim Gast landete, der zum 0:1 traf. Davon unbeeindruckt drückte die SGOS Murrhardt weiter in die eigene Hälfte. Tim Müller bediente Julian Krämer, der zum 1:1 ausglich. Einen rabenschwarzen Tag hatte hingegen Pauhl Es. (Anm. d. Red.: Name geändert) auf der anderen Seite des Spielfelds. Einen stramm geschossenen und den äußeren Bedingungen geschuldet sicherlich auch nassen Fernschuss faustete er ins eigene Tor.

Zweite Halbzeit: Kombinationsspiel auf der einen, Konterspiel auf der anderen Seite. In der 60. Minute definierte Tim Müller schließlich Schnellkraft neu, setzte sich auf der linken Außenseite gut durch und bewies zum zweiten Mal, dass zum auflegen nicht zwangsläufig Laptop und Mischpult notwendig sind: Seine lange Flanke fand den in der Luft stehenden Felix Kübler, der kompromisslos in den linken oberen Winkel einnickte. Oppenweiler machte weiter Druck, sobald Murrhardt in Ballbesitz war stand mindestens ein Gastgeber bereit. 15 Minuten vor Ende der Partie spielte Kübler Julian Krämer halbhoch an. Der flog (tatsächlich ohne Gegnereinwirkung) mit dem Kopf in Richtung Ball und machte den Auftaktsieg perfekt. Und währenddessen am Spielfeldrand? Ein endgültig vergenusswurzelter Lucas Röhrle.

Die gezeigte Leistung macht Lust auf mehr. Schon am Mittwoch geht es weiter. In der zweiten Runde des Pokals begrüßen wir Hößlinswarth im Rohrbachtal (Anstoß 19:30 Uhr), ehe es nächsten Sonntag nach Spiegelberg geht. Anstoß ist um 15 Uhr.

Weitere Berichte